Lesung von Andreas Fecker

Am Samstag Abend, fand die Lesung von Andreas Fecker, aus seinem neuen Buch “Luftpost” statt. Die Zuhörer, die zahlreich ins Clubheim der Segelfluggruppe Konstanz gekommen waren, erlebten eine sehr emotionale Lesung aus dem neusten Werk von Andreas Fecker. “Luftpost” ist ein Werk mit zahlreichen Kurzgeschichten aus der Welt der Luftfahrt. Durch die große Authentizität, welche die haargenau recherchierten Geschichten allesamt besitzen, tauchte man regelrecht in die Erzählungen ein und wurde mitgenommen in eine ganz eigene Welt, eine ganz besondere Sichtweise der Luftfahrt. Ein Autor in Höchstform machte die Lesung zu einem kurzweiligen und äußerst unterhaltsamen Abend. Die anschließenden Fragen des Publikums konnte er dann mit großer Fachkenntnis beantworten, ist er doch mit seiner erlebnisreichen Laufbahn in der Luftfahrt ein absoluter Fachmann.

DSC_1690

Andreas Fecker – Luftpost

Luftpost bei Amazon kaufen

Kurz vor dem großen Regen

Nach einem Abwechslungsreichen Segelflug in den Schwarzwald, war der Heimweg am Samstag Nachmittag nach Konstanz um so spannender. Es hatten sich bereits zahlreiche Schauer im Hegau und im Bereich Stahringen / Stockach gebildet, so dass der Flugweg mit bedacht gewählt werden musste um noch im guten Wetter zurück fliegen zu können. Bereits 10 Minuten nach der Landung hat es dann auch in Konstanz in Strömen geregnet.

Kurz vor dem großen Regen from Segelfluggruppe Konstanz e.V. on Vimeo.

Resümee – Reutte wir kommen mal wieder

Wir hatten acht wunderbare Tage in Reutte. Wir haben dort ideale Bedingungen für Gastgruppen vorgefunden. Vom Campingplatz über die sanitären Anlagen, Flugzeughalle, Werkstatt, bis hin zur Winde und dem Traktor war alles da was man für eine Flugwoche benötigt und das in einem Zustand, der keine Wünsche offen lässt. So kam es uns sehr gelegen, dass wir unsere Flugzeuge aufgebaut in der Halle unterstellen konnten und einige von uns haben auch den Campingplatz direkt neben der Piste genutzt. Auch die Organisation des Flugbetriebs hat reibungslos geklappt und die Gastgeber haben uns täglich einen motivierten und gut gelaunten Windenfahrer für unsere Starts zur Seite gestellt.

Die guten Bedingungen haben dazu geführt, dass wir an allen acht Tagen in die Luft gekommen sind und dabei insgesamt 73 Starts und Landungen und 60 Flugstunden absolvieren konnten. Eine Bilanz die sich sehen lassen kann.

Hiermit nochmals ein herzliches Dankeschön an die Gastgeber. Aber auch an unsere Fluglehrer und die übrigen Teilnehmer, die alle miteinander gut harmoniert und engagiert für einen reibungslosen Flugbetrieb gesorgt haben.

Hier noch einige Impressionen der zurückliegenden Woche:

24.06. Achter und letzter Tag

Heute kommt der Wind schon mal aus der richtigen Richtung, aber es ist noch sehr bedeckt. Kurze Flüge wird es aber in jedem Fall reichen.

Über dem Schloßberg

17:00 Uhr :


Letzte Landung in Reutte. Wir hatten viel Spaß und alles ist heil geblieben.

Unser herzlicher Dank geht an die außerordentlich zuvorkommenden Gastgeber.

Ein Resümee und Bilder der Woche werden noch folgen. Nochmals reinschauen lohnt sich also.

23.06. Siebter Tag in Reutte

Guten Morgen.
Noch hat es einige Wolken von der Nacht am Himmel, aber wir erwarten, dass sich diese wieder auflösen und man zumindest lokal fliegen kann. Ob es heute für Streckenflüge reicht, ist nach den aktuellen Prognosen noch etwas unklar. Wir werden es versuchen.

Die GT wird heute auch wieder in der Luft sein (Live Tracking GT) und Sven wird uns ab heute für die letzten beiden Tage als Fluglehrer unterstützen.

Nach ersten Platzrunden hat nun leider der Wind entgegen der üblichen Talwindrichtung gedreht und wir müssen erst mal Pause machen und abwarten ob sich der Talwind noch einstellt.


15:00 Uhr:

Der Wind hat leider noch nicht gedreht und im Norden ziehen Gewitter vorbei. Einige von uns gehen erst mal Eis essen und dann schauen wir was nach Durchzug der Gewitter passiert.

Schlussendlich hat es wenigstens noch für ein paar kurze Windenstarts gereicht.